Die Ladeinfrastruktur

Ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung über die Anschaffung eines Elektroautos ist die Ladestationen-Infrastruktur. Ladestationen gibt es heute fast überall. Und das Netz wächst Monat für Monat. Der Übergang zur Elektromobilität hat Auswirkungen auf das Thema „Tanken“. Vereinfacht gesagt ist es lediglich eine Veränderung alter Gewohnheiten: Fuhren Autofahrer bislang zu einer Tankstelle, wenn sie neuen Treibstoff benötigen, werden nun Standzeiten zu Ladezeiten.

Ladestationen in Hamburg

Sie suchen Informationen zu geeigneten Ladepunkten? Hamburg verfügt über ein gutes Netz an Ladestationen für Elektroautos.  Wir haben für Sie einen Weg Ladepunkte in Ihrer Nähe ausfindig zu machen und zu prüfen, ob Sie frei sind.

E-Stations Ladestationskarte

Ladestationen an unseren Standorten

An unseren Volkswagen Automobile Hamburg Standorten in Harburg, Winterhude und Eimsbüttel finden Sie e-mobility-Stationen, an denen Strom getankt und Wissenswertes über die e-Zukunft entdeckt werden kann. Auch bei Audi Hamburg befinden sich Ladesäulen für die e-Modelle an den Standorten Audi Zentrum Kollaustraße, Elbvororte und Ahrensburg.

FAQ

Wie kann ich laden?

Künftig müssen Ihre Mitarbeiter nie mehr zur Tankstelle fahren. Stattdessen erledigen sie das „Tanken“ quasi nebenher: auf dem Firmenparkplatz, in der Tiefgarage des Bürogebäudes oder auch zuhause – einfach beim Parken.

Wechselstrom vs. Gleichstrom

Elektrofahrzeuge können prinzipiell mit Ein- bzw. Dreiphasen-Wechselstrom (AC) oder mit Gleichstrom (DC) geladen werden. Beim AC-Laden übernimmt ein im Fahrzeug eingebauter Gleichrichter die Strom-wandlung aus dem öffentlichen Wechselstromnetz in den von der Batterie benötigten Gleichstrom; beim DC-Laden erfolgt die Laderegelung in der Ladestation.

Ladesäule oder Wallbox?

Für Elektrofahrzeuge gibt es in zwei Bauformen: als frei stehende Ladesäule und als Wallbox für die Wandmontage. Die Wahl der Bauform hängt vom Standort und dem dort verfügbaren Platz sowie der gewünschten technischen Ausstattung ab.

Wo soll ich laden?

Natürlich dort, wo Ihr Fuhrpark üblicherweise steht – denn geladen wird beim Parken. In der Regel werden Sie einen Bereich Ihres bestehenden Firmenparkplatzes oder der Tiefgarage Ihres Gebäudes für die neue Elektroflotte identifizieren.

Ist das Aufladen kompliziert?

Für den Fahrer fallen eigentlich nur ein paar Sekunden Aufwand an: Stecker rein beim Ankommen und Stecker wieder raus beim Wegfahren. Für das Laden mit Wechselstrom (AC) hat sich ein europaweiter Steckerstandard (Typ 2) etabliert. Damit können Sie auf dem Firmenparkplatz als auch an öffentlichen Ladestationen laden. Auf dem Firmengelände ist das Kabel in der Regel fest mit der Ladestation verbunden, an öffentlichen Stationen müssen Sie meist ein Typ-2-Kabel im Auto dabeihaben.

Kommt der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur voran?

Ja, massiv. Die Aufgabe, eine leistungsfähige Ladeinfrastruktur aufzubauen, teilen sich in Deutschland die öffentliche Hand, die Autohersteller und die Stromproduzenten.

Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Verkaufsberatern!

Volkswagen Automobile Hamburg GmbH
Audi Hamburg GmbH

© 2020 Großkundenzentrum Hamburg

* Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp, www.audi.de/wltp, www.skoda-auto.de/unternehmen/wltp, und www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen https://www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG. Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO₂-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.